. .
Beispiel: Ladengeschäfte

Umbau Schanzäcker Autohaus in Nürnberg 2002/2003

BRI 9.000m³ | 500.000 € | Lph 1 - 9

Die geplante Umbaumaßnahme ist durch die notwendige Umstrukturierung der innerbetrieblichen Organisation erforderlich geworden.
Aus wirtschaftlichen Gründen wurde im Erschließungskonzept eine Zufahrtsmöglichkeit über die Kohlenhofstraße mit anschließender großzügiger Parkmöglichkeit geschaffen.
Der Betrieb des Autohauses lief während der gesamten Baumaßnahme weiter.

Auf dem Grundstück befanden sich ursprünglich zwei Wohngebäude und eine Kfz –Werkstatt mit provisorischem Ausstellungsraum. Das an der westlichen Grundstücksgrenze gelegene Wohnhaus, die Garagen / Nebengebäude und Hofüberdachung und ein Teil der Werkstatt wurden abgerissen.
Die Werkstatt ( Stahldachtragwerk auf Mauerwerkspfeilern) wurde um 3 Stützenfelder (=15,00m) gekürzt und zur Ausstellungshalle mit integriertem Bereich für die Verwaltung umgebaut.
Das im Wohn- und Geschäftshaus (EG+KG) untergebrachte Kfz- Teilelager bleibt von der Umbaumaßnahme unberührt. Die im südöstlichen Teil des Grundstücks gelegene „Ausstellungshalle“ wird wieder zur Werkstatt (=ursprüngliche Nutzung). Die Garagen / Nebengebäude und Hofüberdachung wurden teilweise abgerissen